Go to Top

Herkunft der Mittel

Herkunft der Mittel

Die Sanierung der BAU AG und die damit verbundene Redimensionierung des Immobilienportfolios führten zum heutigen Vermögensbestand der Albert Lück-Stiftung von elf Wohnhäusern und einer Geschäftsliegenschaft mit einem Marktwert von rund 100 Millionen Franken per Ende 2015.

Investitionsstrategie

Das Immobilienportfolio muss die Voraussetzungen für die Erfüllung des Stiftungszwecks schaffen. Zur Verfügung stehen die Erträge des Vermögens, soweit sie nicht für die Sicherung der Ertragskraft der Vermögenssubstanz eingesetzt werden müssen. Die Investitionsstrategie zielt darauf ab, mit dem Portfolio langfristig regelmässige Erträge zu sichern. Wobei sich der Ertrag um den nicht überwälzbaren Anteil der künftigen Instandsetzungs- und Instandhaltungskosten reduziert. Markt-, Objekt- und Zinsrisiken werden angemessen berücksichtigt.

Kernportfolio

Das aktuelle Portfolio kann als Kernportfolio betrachtet werden. Einzelne Bereinigungsverkäufe und Neuerwerbungen sind zwar möglich, in erster Linie geht es aber darum,  die Immobilien gut zu unterhalten, um damit regelmässige, mittel- bis langfristig steigende Mietzinseinnahmen zu erwirtschaften. Die Wertsteigerung ist gegenüber den stabilen Erträgen von untergeordneter Bedeutung, der Einsatz von Fremdkapital ist ausgewogen.

Immobilienportfolio

Die Wohnhäuser tragen alle Albert Lücks Handschrift, die von seinen sozialen Anliegen geprägt war: minimale Grundrisse, kleine oder gar keine Balkone, preiswerte Deckenheizungen, bescheidener Komfort – alles zugunsten möglichst niedriger Mietzinse.

 

 

 

8134 Adliswil, Sihlaustrasse 20–22

Baujahr 1956, saniert 1996
Wohnungen 12
Parkplätze 11
Versicherungswert CHF 2’695’000.–

4102 Binningen, Bottmingerst. 42–48

Baujahr 1959, unsaniert
Wohnungen 35
Parkplätze 15
Versicherungswert CHF 5’857’000.–

4102 Binningen, Parkstrasse 19–25

Baujahr 1955, saniert 2011
Wohnungen 40
Versicherungswert CHF 8’302’000.–

6038 Gisikon, Lindenfeld 9–18

Baujahr 1989, unsaniert
Wohnungen 66
Parkplätze 89
Versicherungswert CHF 14’890’000.–

8152 Glattbrugg, Rietstrasse 30–32

Baujahr 1990, unsaniert  
Wohnungen 12
Parkplätze 45
Versicherungswert CHF 5’022’500.–

8152 Glattbrugg, Rietstrasse 34–36

Baujahr 1977, unsaniert  
Wohnungen 30
Parkplätze 12
Versicherungswert CHF 6’457’500.–

8152 Glattbrugg, Rosenstrasse 6–10

Baujahr 1977, saniert 2009
Wohnungen 25
Parkplätze 14
Versicherungswert CHF 7’500’000.–

8712 Stäfa, Bahnhofwiese 1–5

Baujahr 1961, unsaniert
Wohnungen 10
Verkauf 432 m2
Parkplätze 4
Versicherungswert CHF 3’587’500.–

8712 Stäfa, Bahnhofwiese 16

Baujahr 1961, saniert 1996
Wohnungen 8
Parkplätze 3
Versicherungswert CHF 1’530’000.–

8620 Wetzikon, Kratzstrasse 20–26

Baujahr 1955, saniert 2008
Wohnungen 45
Parkplätze 19
Versicherungswert CHF 7’955’000.–

8050 Zürich, Grünhaldenstrasse 6

Baujahr 1964, saniert 2004
Wohnungen 0
Büro 2780 m2, Verkauf 151 m2
Parkplätze 40
Versicherungswert CHF 10’965’200.–

8046 Zürich, Wehntalerstrasse 523–541

Baujahr 1952, saniert 1996
Wohnungen 91
Verkauf 455 m2
Parkplätze 25
Versicherungswert CHF 21’575’000.–